HOME  SITEMAP    

Unser Magazin ist
Mitglied im Netzwerk:

 
 Die Kosmischen Energien im Monat Februar

Im Februar herrscht mehr Schwung und Dynamik, so dass es endlich nach dem Hin-und-Her des Vormonates Januar langsam und spürbar voran geht.

Wir wenden uns wieder unseren Mitmenschen und somit dem geselligen Zusammensein zu, weswegen gerade dieser Bereich uns neue Prüfungen bereithält. Auf der einen Seite stärken wir so unser „Wir-Gefühl“, auf der anderen Seite werden wir verstärkt auf uns selbst als Individuum zurückgeworfen. Das weiterhin vorherrschende Thema ist der Umgang mit unseren globalen und auch individuellen Ressourcen.

Es gilt: Wie im Kleinen so im Grossen. Wir werden uns zusammensetzen, um neue Wege der (Um-)Verteilung von Energien (wie Lebensmittel, Verdienst, Häuser, Grundbesitz, etc.) zu finden.

Es geht um einen Übergang, ein Ineinandergreifen, so dass sich neue Überzeugungen und Werte durchaus mit bestehenden Methoden umsetzten lassen. Auf jeden Fall wird an unseren Mut und unseren Pioniergeist appelliert, damit wir uns jenseits von alten Dogmen vorurteilsfrei für unsere Fantasie und Kreativität öffnen können. Vor allem sollten wir bereit sein, uns mit Besonnenheit von übertriebenem Sicherheitsdenken zu verabschieden.
Ein jeder einzelne ist nun aufgefordert, die Realität mit zu gestalten. Endlich ist unser aller kreatives Potenzial gefragt. Auch wenn in Zeiten der Wirtschaftskrise, unsere Mittel ein momentanes Voranschreiten nicht erlauben, sollten wir das Vertrauen in uns nicht verlieren. Ganz im Gegenteil: Wir sollten am Ball bleiben. Unser Wille und unser Vertrauen wird gerade durch diese kontroverse Zeit einer Prüfung unterzogen, damit wir einen Zuwachs an Kraft erfahren, und gleichzeitig unser Verantwortungsbewusstsein und unsere Achtsamkeit reifen kann.

Unsere Existenzängste werden uns unter die Nase gerieben, damit wir schauen, was wir tun können, um uns in uns selbst sicher zu fühlen.
Sollten wir gerade unsere Liebesbeziehungen und Partnerschaften an diese Bedürfnisse durch Besitzansprüche gekoppelt haben, wird dies nun offensichtlich, und es vor allem am 9. Februar vermehrt zu Trennungen kommen, was letztendlich nur eine Reinigung ist. Denn es geht um Wahrhaftigkeit und unsere Seelen sind dabei zu reifen. Wir befinden uns in den Meisterjahren, und ein jeder von uns kann nur in Freiheit glücklich, friedlich und in Liebe mit anderen zusammenleben. Auch hier besteht die Beziehung aus einzelnen Individuen. Wir gehen den Weg ins Licht, und darüber entscheidet ein jeder einzelne mit seinem freien Willen.
Zukünftige Beziehungen werden nur aus einem Grund gelebt: aus Liebe - und zwar frei und freiwillig. Deswegen kann es durchaus vorkommen, dass wir ganz natürlich lange Zeit monogam miteinander leben werden. Das ist doch schön, oder?

Wir - ein jeder einzelne von uns - stehen zwar vor großen Herausforderungen und es scheint viel von uns verlangt zu werden, aber dies sind nur Prüfungen auf unserem Weg in Richtung Licht, Liebe, Harmonie und Frieden.
Auch wenn wir das aus unserer Perspektive vielleicht noch nicht als solches erkennen können, so können wir doch darauf vertrauen. Dieses Vertrauen wiederum ermöglicht es uns, alte Werte als vermeintliche Sicherheitsgeber loszulassen. Wenn wir uns von diesen Altlasten verabschieden, wird genau das enorme kreative Potenzial in uns frei, welches die Welt jetzt braucht.

Sollten wir uns jedoch nach wie vor selbst verleugnen, missbrauchen wir unsere intimen Energien. Dies zeigt sich uns, indem wir aus dem Gleichgewicht geraten, keinen Frieden mehr in uns finden oder ganz einfach krank werden oder in einen Unfall geraten.
Auch hier geht es wieder um den besonnenen und achtsamen Umgang mit unseren Ressourcen und unserer kostbaren Lebenszeit. Um dies zu lernen, werden wir von der Existenz immer wieder daran erinnert. Wir tun gut daran, uns von erhöhten Daseinsansprüchen zu lösen, um stattdessen sinnvollere Handlungsspielräume zu erschließen, indem wir vor allem unserem Herzen folgen. Gefühle von innerem Frieden und der Freude werden uns hierbei den Weg in die richtige Richtung weisen.

Ab dem 16. Februar wird die Stimmung weitgehend optimistisch. Es kommt zu glücklichen Handlungen und "Zufällen", vor allem auch in Krisengebieten. Hier können wir glückliche Neuanfänge erwarten.
Karneval fällt in diese Zeit, und wir werden schöne Feiertage miteinander verbringen. Allerdings sollte uns dieser Optimismus nicht zu Größenwahn verführen. Auch hier sei wieder an den besonnen Umgang mit unseren Ressourcen erinnert. Extremes Verhalten strapaziert unsere Energien nur unnötig. Es geht um den Ausgleich und um die Aussöhnung der Extreme. Im letzten Monatsdrittel lassen sich dann schon neue Grundlagen für das Zusammensein und zusammenarbeiten erahnen.

Seien wir gespannt. Wir leben in einer aufregenden Zeit.

Autorin: ©Taruna N. Reupsch*
ist Reiki-Lehrerin, Spirituelle Therapeutin und staatl. anerkannte Wellnesstrainerin (DWV).
» www.reiki-lehrer-ausbildung.de
» www.spirituelle-beraterin.de
 
Foto: ©Hermann


» zurück zur Artikelübersicht   
verknüpfte Begriffe in unserem Wellness-Lexikon:
 
 
Mit * gekennzeichnete Autoren sind gesondert bei uns im Bereich FACHAUTOREN vorgestellt
 
 
Reiki
Sie befinden sich im
Bereich Kosmische Energien
 
 
x
  Suche im Magazin
 
Shanti Cosmetics