HOME  SITEMAP    




















 
 Mit ORAC-Power gegen Freie Radikale – Selbsttest

Stress oder andere Belastungen können die Konzentration an Freien Radikalen deutlich erhöhen und sollten durch Zufuhr von Radikalfängern, den Antioxidantien, bekämpft werden.

Der Begriff "ORAC" ist noch wenig bekannt.
ORAC ist die Abkürzung für "oxygen radical absorption capacitiy" und bezeichnet einen Wert für die antioxidative Fähigkeit eines Produkts. Dieser Wert wird über eine Labormessmethode ermittelt und der Einfachheit halber "ORAC-Wert" genannt.

Es hat sich gerade in jüngerer Zeit gezeigt, dass die Angabe der Menge nichts über die tatsächliche Qualität von antioxidativen Inhaltsstoffen, in unserem Fall die antioxidative Qualität, aussagt.
Gerade bei den sekundären Pflanzenstoffen wie den Bioflavonoiden in Obst, oder den Polyphenolen aus Grüntee oder Traubenkernen, wäre dies aber von erheblichem Interesse.

Erhöhte Freie Radikalkonzentrationen durch Stress oder andere Belastungen sollten durch Zufuhr von Antioxidantien, idealerweise durch entsprechende Ernährung oder alternativ durch die Einnahme einer antioxidativen Nahrungsergänzung bekämpft werden.
Antioxidantien sind u. a. in Knoblauch, Blaubeere, Kohl, Brokkoli, Süßholz, Ingwer, Tee, Kaffee, Kerbel, Petersilie, Zwiebel, Zitrusfrüchten, Leinsamen, Vollreis, Tomaten, Traubenkernöl, Rosmarin, Minze, Gurke, Spargel, Basilikum und Kakao enthalten und werden in der Lebensmitteltechnik als Lebensmittelzusatzstoffe eingesetzt.
Eine Information über den antioxidativen Wirkungsgrad, das heißt eine Angabe des ORAC-Wertes, ist daher sehr hilfreich.

Allgemein wird die Empfehlung ausgesprochen, als antioxidative Grundversorgung zur Gesunderhaltung und Unterstützung des körpereigenen antioxidativen Netzwerks täglich ca. 5.000 ORAC-Einheiten zu sich zu nehmen.



Messungen verschiedener Apfelsorten aus unterschiedlichen Quellen haben einen durchschnittlichen ORAC-Wert von ca. 1.000 pro Apfel ergeben.
Zur Deckung der antioxidativen Grundversorgung wäre somit der tägliche Verzehr von 5-6 Äpfeln nötig. Dabei ist zu beachten, dass bei steigender Belastung wie Stress ein entsprechend höherer ORAC-Wert auszugleichen ist.
Im Alltag ist ein regelmäßiger Ausgleich des Bedarfs durch Obst oder Gemüse kaum möglich, daher empfiehlt sich die ergänzende Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln oder antioxidativen Produkten, die gezielt für einen benötigten ORAC-Bedarf ausgerichtet sind.

Seit kurzem ist ein als Medizinprodukt registrierter Selbsttest zur Ermittlung der Freien Radikalaktivitäten auf dem Markt, so dass die eigene Freie Radikalbelastung schnell ermittelt werden kann. Der Schnell-Test ist in Apotheken erhältlich.

Freie Radikale
Copyright: ®getvital GmbH
bioxTest ORAXx® Selbsttest

Oxidative Stressbelastung schnell und einfach selbst ermitteln. Der seit 2008 in Gesamt-Europa zugelassenen Test bioxTest ORAXx® dient zur Bestimmung erhöhter Freier Radikalkonzentrationen.
Der Test wird mit Morgenurin durchgeführt und liefert innerhalb von fünf Minuten ein Farbergebnis. Anhand der Färbung kann die eigene oxidative Stressbelastung durch erhöhte Freie Radikalkonzentrationen einfach abgeschätzt werden.
Der Test eignet sich als schneller und einfacher Screening-Test für zu Hause.

» bioxTest ORAXx® Selbsttest hier bestellen.
Unverbindliche Preisempfehlung: 14,50 €

Die ersten Produkte mit einer ORAC-Angabe sind bereits käuflich zu erwerben, mit denen eine antioxidative Versorgung individuell optimal gestaltet werden kann.
 
Weitere Informationen:
getvital - Gesellschaft für Ernährung, Vitalität und Bewegung mbH
Web: http://www.oraxx.de

Foto "Gesunde Vitamine": ®RainerSturm
» zurück zur Artikelübersicht   
verknüpfte Begriffe in unserem Wellness-Lexikon:
Antioxidantien
 
 
Mit * gekennzeichnete Autoren sind gesondert bei uns im Bereich FACHAUTOREN vorgestellt
 
 
Reiki
Sie befinden sich im
Bereich Anti-Aging / Best-Ager
 
 
x
  Suche im Magazin
 
Soluintest