HOME  SITEMAP    




















 
 Richtig Inhalieren. Was sollte beim Inhalieren beachtet werden?

Als Inhalation wird das Einatmen von gasförmigen Wirkstoffen oder Wirkstoffen, die ein Gemisch von gasförmigen und flüssigen oder festen Wirkstoffen bilden, verstanden. Diese Wirkstoffe werden auch als Aerosole bezeichnet. Die Inhalation kennt man aus der Medizin, wo sie vor allem bei Erkältungskrankheiten, Lungenkrankheiten und Bronchial- erkrankungen angewendet wird.

Aber es gibt auch noch einen anderen großen Markt für Inhalationsgeräte und Produkte - den Wellnessbereich.
Hier sind es vor allem Nebel und Dämpfe aus aromatischen ätherischen Ölen oder Solen, die eingeatmet bzw. inhaliert werden.


Das Inhalieren als Therapie gegen Erkältungskrankheiten

Vielleicht kennen viele von uns noch aus der Kinderzeit das .
Es wurde früher, als noch nicht gleich zu Tabletten gegriffen wurde, bei den ersten Erkältungszeichen angewendet und es half. Die verstopfte Nase wurde wieder frei, der Kopfschmerz ließ nach, die Schleimhäute schwollen ab und der Hustenreiz beruhigte sich. Der Patient konnte wieder durchatmen und fühlte sich ganz schnell besser.
Ein wenig war diese sanfte, schonende und wohltuende Behandlungsmethode irgendwann aus der Mode gekommen, aber zum Glück ist sie wiederentdeckt worden. Man kann auch heute noch ganz ursprünglich mit der Schüssel und dem Handtuch über dem Kopf inhalieren aber es gibt mittlerweile auch sehr praktische Geräte für das Inhalieren. Dazu gehören zum Beispiel die Dampf-Inhalatoren, Ultraschall-Vernebler und Düsen-Vernebler. Wer sich für das Thema Erkältungskrankheiten und Inhalationsgeräte generell interessiert, findet auf der Internetseite www.richtig-inhalieren.de viele hilfreiche Tipps und Testberichte zu den einzelnen Gerätearten und ihren Anwendungsbereichen.



Was sollte beim Inhalieren beachtet werden?

Wer ein Kopf-Dampfbad machen möchte, braucht nur ein passendes Gefäß mit heißem Wasser und ein Handtuch damit der Wasserdampf nicht entweichen kann. Zur Optimierung können dem Wasser auch Salz oder pflanzliche Zusätze wie zum Beispiel Kamille, Lavendel, Thymian, Fenchel oder Teebaumöl zugesetzt werden, man kann sich auch komplette Erkältungsmischungen besorgen.
Sehr wichtig ist es zur Vermeidung der Verbrühungsgefahr, das Wasser nicht kochend zu verwenden, sondern kurz abkühlen zu lassen. Beim Inhalieren sollte ganz normal ein- und ausgeatmet werden und die Dauer der Inhalation sollte 10 bis 15 Minuten nicht übersteigen. Allerdings kann man sie mehrmals täglich wiederholen.
Nach dem Inhalieren sollte dem Körper einige Zeit Ruhe gegönnt werden, keinesfalls sollte man gleich darauf in die Kälte hinausgehen.
Inhalationsgeräte
Die Handhabung eines Inhaliergerätes ist noch unkomplizierter als das Kopf-Dampfbad. Die einfacheren Dampf-Inhalatoren wirken ähnlich wie das Kopf-Dampfbad. In ein Plastik-Behältnis wird heißes Wasser und das gewünschte Inhalat eingefüllt und über eine Mund- Nasenmaske eingeatmet. Die Vernebler, die mit Ultraschall, mit Druckluft oder mit Schwingmembranen arbeiten, erzeugen einen ganz feinen Nebel. In ihm sind kleinste Teile des als Inhalator verwendeten Wirkstoffes oder Medikamente enthalten. So kommen sie tiefer in die unteren Atemwege, was besonders bei Bronchial-oder Lungenkrankheiten von Vorteil ist.


Inhalieren für die Gesunderhaltung

Man muss natürlich nicht schon erkrankt sein, um zu inhalieren. Gerade das Inhalieren von Salzwasser ist auch zur Vorbeugung von Infekten bestens geeignet. Das Einatmen von feuchter und salzhaltiger Luft wirkt nicht nur entzündungshemmend, es stärkt auch die Schleimhäute und verbessert ihre Durchblutung. Ähnlich positive Wirkung hat auch das Inhalieren verschiedener ätherischer Öle oder Kräutermischungen. So gehört zum Beispiel bei Ayurveda das Inhalieren zu den wichtigsten Reinigungshandlungen.
 
Bildrechte:
Foto "Schnupfen": ©S.Hofschlaeger - pixelio.de
Foto "Frau mit Inhalationsgerät": ©absolutimages – fotolia


» zurück zur Artikelübersicht   
verknüpfte Begriffe in unserem Wellness-Lexikon:
Aromatherapie
Ayurveda
Dampfbad
 
 
Mit * gekennzeichnete Autoren sind gesondert bei uns im Bereich FACHAUTOREN vorgestellt
 
 
Reiki
Sie befinden sich im
Bereich Aromatherapie
 
 
x
  Suche im Magazin
 



weizengrassaft