HOME  SITEMAP    




















 
 Sanft einschlafen mit Atemübungen

Schäfchen zählen kann ganz schon nervig sein. Wenn Sie sich nach einem anstrengenden Tag auf den erholsamen Schlaf freuen und plötzlich stundenlang wach liegen. Das Problem daran: Je mehr Sie sich dem Druck aussetzen, jetzt unbedingt einschlafen zu müssen, desto weniger wird es erfahrungsgemäß funktionieren. Besser sind da schon gezielte Atemübungen. Sie haben sich hervorragend bewährt, um das Gedankenkarussell zu durchbrechen und endlich ins Land der Träume zu gleiten.
Kennen Sie zum Beispiel das sogenannte Bienensummen? Oder die 4-7-8-Methode? Dann wird es höchste Zeit, denn diese Atemtechniken sorgen nicht nur für erholsamen Schlaf, sie eignen sich auch hervorragend, um während des Tages einmal richtig zu entspannen.


Nach diversen Überstunden kommen Sie endlich nach Hause. Jetzt noch schnell eine Mahlzeit reinhauen und nichts wie ins Bett. Keine gute Idee. Vermutlich wird es dauern, bis Sie einschlafen können, denn der Körper muss nach einem anstrengenden Tag erst einmal herunterkommen.



Zum Beispiel bei schöner Entspannungsmusik und einer duftenden Juwelkerze. Am besten machen Sie dabei oder aber später im Bett eine Reihe von Atemübungen. Sie helfen ganz hervorragend beim Einschlafen und sorgen dafür, dass Schäfchen zählen der Vergangenheit angehört.

Bienensummen gegen Schäfchenzählen
Keine Sorge, Sie müssen Ihr Schlafgemach nicht mit einem Schwarm der brummenden Insekten teilen. Die Atemübung heißt vielmehr so, weil dabei ein leichtes Brummen entsteht.
Duftkerze
Aber von vorne: Setzen Sie sich aufrecht auf die Bettkante und verschließen Sie Ihre Ohren mit den Daumen. Mit den anderen Fingern umschließen Sie Ihren Kopf, ehe Sie ganz bewusst tief ein- und wieder ausatmen. Der Trick: Beim Ausatmen lasse Sie Ihre Lippen leicht vibrieren; dabei entsteht auch das typische Bienensummen.
Wiederholen Sie diese Übungen für ein paar Minuten und Sie stellen fest, dass Sie rasch entspannt sein werden und einschlafen. Das Bienensummen kommt übrigens aus dem Yoga und steigert zudem die Durchblutung. Ein weiterer Beweis: Atmen versorgt unseren Körper mit Energie, doch es kann eben auch wundervoll entspannend sein.

Auf die Bewegung des Bauchs achten
Beim Atmen immer die Bewegung des Bauchs im Blick haben: Dabei handelt es sich gewissermaßen um eine Mischung aus Atem- und Achtsamkeitsübung.
Es besteht eine Ähnlichkeit zum autogenen Training, denn auch hierbei lautet das Motto: Entspannung durch Konzentration.
Und so funktioniert es:
• Legen Sie sich entspannt und vor allem bequem auf den Rücken.
• Eine Hand wird dabei auf den Bauch gelegt.
• Anschließend atmen Sie langsam und tief durch die Nase ein.
• Konzentrieren Sie sich dabei ganz bewusst darauf, wie sich Ihre Bauchdecke hebt.
• Nun atmen Sie langsam durch die Nase oder den Mund aus und spüren, wie Ihr Bauch sich wieder absenkt.
Besonders entspannend ist es, wenn Sie die Atemzüge bei der Übung zählen. Viel zu anstrengend, denn Zahlen hatten Sie den Tag über genug um die Ohren? Probieren Sie es unbedingt aus! Die zusätzliche Konzentration fördert die Entspannung noch mehr und im Handumdrehen schlafen Sie sanft ein.

Atemübung BienensummenDie 4-7-8-Methode: Zählen bis der Schlaf kommt
Auch bei der 4-7-8-Methode geht es, wie Sie dem Namen unschwer entnehmen können, um Zahlen. Und natürlich ums Atmen.
Wenn Sie sich „schlaffertig“ gemacht haben und bereits im Bett liegen, atmen Sie für vier Sekunden tief ein. Halten Sie die eingeatmete Luft für sieben Sekunden an. Im nächsten Schritt atmen Sie aus und – Sie ahnen es sicher – lassen sich dabei genau acht Sekunden Zeit.
Eine weitere herrliche Methode, um schnell erholsamen Schlaf zu finden.
Übrigens spricht auch nichts dagegen, dem Schlaf auf pflanzliche Art und Weise wie z. B. mit CBD-Tropfen auf die Sprünge zu helfen. Hauptsache, das ständige Schäfchenzählen hat ein Ende.

Photos: Pixabay

Hempamed CBD Öl
 

  DIESE ARTIKEL KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN:
» zurück zur Artikelübersicht   
verknüpfte Begriffe in unserem Wellness-Lexikon:
Autogenes Training
Cannabidiol (CBD)
Melatonin
Yoga
 
 
Mit * gekennzeichnete Autoren sind gesondert bei uns im Bereich FACHAUTOREN vorgestellt
 
 
Reiki
Sie befinden sich im
Bereich Gesunder Schlaf
 
 
x
  Suche im Magazin
 

margreblue.de